Der größte Vogel der Welt legt auch die größten Eier der Welt. Eine Straußenhenne ist bei optimalen Bedingungen in der Lage 40-80 Eier im Jahr zu legen.

Ein Ei wiegt durchschnittlich 1,5 kg und beinhaltet ein Volumen von ca. 24 Hühnereiern. Geschmacklich ist es dem Hühnerei sehr ähnlich. Auch die Nährwerte sind mit dem normalen Hühnerei vergleichbar, lediglich der Fettgehalt ist etwas geringer.

Straußeneier sind durch ihre dicke Schale sehr stabil. Ein erwachsener Mann könnte sich auf das Ei stellen und es würde nicht beschädigt werden.

Ein Straußenei ist im Grunde genau so verwendbar wie ein normales Hühnerei, nur eben in einer anderen Dimension.

Ein hartgekochtes Straußenei muss dann schon mal 60-80 min. kochen. Das Spiegelei braucht auch ca. 15 min. in der Pfanne und wird zum Ende der Garzeit mit einem Deckel auf der Pfanne fertig gebraten.

Für ein Rührei ist es am einfachsten, die Eischale mit einem 12er Bohrer aufzumachen und dann mit einem Strohhalm im gleichen loch auszublasen. Somit bleibt auch die Schale ganz und ist nachher als Dekoei zu verwenden.

Wenn der schmackhafte Inhalt verspeist wurde, werden die Schalen, sofern sie ganz geblieben sind als Lampenschirme oder bemalt als Dekoration verwendet. Straußeneilampen geben ein sehr harmonisch gedämpftes Licht, also ideal zum entspannen und relaxen.

Aus Bruchschalen werden Schmuck und andere Bastelartikel hergestellt.

Eierlikör und Nudeln aus Straußenei sind weitere Delikatessen, die Sie bald auf unserem Hof verkosten dürfen.

 

 

 

2017  Straußenfarm Mitterhof  Impressum